Was ist der Unterschied zwischen Zackplan und Matterport?

Zackplan bietet einige Vorteile gegenüber Matterport: VR zeigt mehr als nur 360°-Fotos.

Künstliche Intelligenz (KI) Augmented Reality (AR) Virtuelle Rundgänge Innenraumvisualisierungen Virtual Reality (VR)

Zackplans virtueller 360°-Rundgang - erstellt mit künstlicher Intelligenz
Mit Zackplans virtuellem 360°-Rundgang kann man noch vor der Baufertigstellung die Immobilie besichtigen

Virtuelle Rundgänge finden immer häufiger Anwendung in der Immobilienvermarktung. Schon vor der Corona-Pandemie fanden diese Tools Anwendung, inzwischen gelten sie bei vielen Makler:innen als notwendig.

Sowohl Bestandsgebäude als auch Objekte, die es derzeit nur als Plan gibt, können mithilfe von 360°-Rundgängen einfacher und schneller vermietet oder verkauft werden, wobei die Technologie und Wahrnehmung der potenziellen Kund:innen deutlich voneinander abweichen.

Das US-ansässige Unternehmen Matterport hat sich in dieser ersten Kategorie, bei Bestandsobjekten, als globaler Marktführer etabliert. Zackplan ist eine österreichische Matterport Alternative. Zackplan bietet hingegen völlig virtuelle Panoramas an, eignet sich also dementsprechend besonders gut für Neubauprojekte.

Matterport

Matterport bezeichnet sich als "führend auf dem Gebiet der Digitalisierung und Indexierung der bebauten Welt”. Sie versuchen also explizit die bereits bebaute Welt digital wahrnehmbar zu machen. Das Resultat wird als digitaler Zwilling bezeichnet.

Matterport erstellt diese Zwillinge mit 360°-Kameras, die in den meisten Fällen direkt von ihren Kund:innen bedient werden. Es müssen also einige Panorama-Fotos in einem Gebäude gemacht werden, die danach im Matterport-Viewer zusammengesetzt werden, wodurch das gesamte Objekt besichtigt werden kann.

Matterport verdient primär auf zwei Wegen: in dem sie Kameras verkaufen und durch ihre Abos, die jeweils die Anzahl an aktiven Modellen und Benutzern beschränken.

VR und AR finden unterschiedliche Anwendungen in der Immobilienvermarktung
Matterports 360°-Kameras erstellen den virtuellen Rundgang

Zackplan

Zackplan erstellt im Gegensatz zu Matterport nicht digitale Zwillinge von bestehenden Gebäuden, sondern fotorealistische 3D Darstellungen von 2D Grundrissen. Unser Ziel ist es also, alle Objekte anhand von 2D Grundrissen erlebbar zu machen.

Unsere Visualisierungen werden mittels künstlicher Intelligenz (KI) direkt von 2D Grundrissen erstellt. Unser Algorithmus verarbeitet diese Grundrisse automatisch, die Möblierung wird zudem intelligent platziert. Von dieser Grundlage ausgehend können wir unsere virtuellen 360°-Rundgänge erzeugen.

Wir bieten unsere Produkte zum Fixpreis an, um den Verkaufsprozess so transparent und einfach wie möglich zu gestalten. Wir heißen auch nicht umsonst Zackplan: Wir sind stets bestrebt, unsere Produkte innerhalb von 48 Stunden zurückzusenden.

Ist/Wunsch-Zustand

Wie in den letzten Abschnitten klar geworden ist, spezialisiert sich Matterport auf digitale Darstellungen der Wirklichkeit, während Zackplan einen Schritt weiter geht. Matterports Kameras ermöglichen also einen Zugang zu wirklichen Immobilien auf digitaler Art, wohingegen Zackplan noch nicht existente Räume präsentiert.

Man kann diesen Unterschied auch anders beschreiben: Matterport zeigt den Ist-Zustand einer Immobilie, während Zackplans Produkte den Soll- oder Wunsch-Zustand abbilden. Unsere 3D VR Visualisierungen ermöglichen also eine Erweiterung der Wirklichkeit und gehen somit weiter als übliche Besichtigungstermine oder Matterports virtuelle Besichtigung.

Zackplans Premium 3D Grundriss
Mit Premium Möblierung Kund:innen überzeugen: Das ermöglicht Zackplan

Matterport übernimmt alles aus einem Objekt, stellt daher eine Annäherung des Besichtigungstermins dar und kann im Voraus wichtige Fragen von Kund:innen beantworten. Matterport übernimmt allerdings auch die bestehende Einrichtung und Möblierung einer Wohnung und kann somit wie ein Besichtigungstermin nur den derzeitigen Stand des Objekts abbilden.

Zackplans interaktive und virtuelle Produkte wollen den Ist-Zustand der Immobilie nicht außer Acht lassen, ermöglichen aber auch eine Erweiterung der Wirklichkeit. Das wahre Potenzial und der tatsächliche Wert einer Immobilie liegt also bei uns immer im Fokus.

Zeitersparnis

Matterport ist auf Kameras angewiesen, nimmt also pro Rundgang doch einige Zeit in Anspruch, die vielleicht anderswo effektiver eingesetzt werden könnte. Man muss auch erst lernen, mit 360°-Kameras umzugehen.

Zackplan ist im Gegensatz dazu, wie unser Firmenname verrät, zackig und unkompliziert. Es muss nur ein 2D Grundriss übermittelt werden, anschließend bekommt man innerhalb kürzester Zeit eine Visualisierung zurück. Man muss also über Zackplan deutlich weniger machen, um eine realistische Visualisierung zu bekommen, als mit Matterport.

Breitere Produktpalette

Über Matterport kann man prinzipiell nur virtuelle Rundgänge von Bestandsobjekten erstellen, während Zackplan ein deutlich breiteres Produktsortiment aufweist. Mit Zackplan kann man neben virtuellen Rundgängen und 3D Grundrissen auch interaktive Puppenhäuser und Innenraumvisualisierungen direkt vom 2D Grundriss bekommen.

Interaktives Puppenhaus - VR und AR
Zackplans interaktives Puppenhaus ergänzt den VR Rundgang und 3D Grundriss

Das Beste an dieser breiten Produktpalette ist außerdem, dass sich die Produkte gegenseitig ergänzen und als Paket mit Rabatt bestellt werden können. Somit kann man mithilfe von Zackplan eine wahrhaft vollständige virtuelle Erfahrung anbieten.

Vergleich

Zackplan bietet also einige Vorteile gegenüber Matterport an. Man kann mit Zackplans VR Technologie besser den wahren Wert und den Wunsch-Zustand einer Immobilie präsentieren, schneller, unkomplizierter und mit weniger Eigenleistung Visualisierungen erstellen, und viele verschiedene sich ergänzende Produkte einsetzen.